Cad Cam Dental

Xiondental

Fräszentrum
  • Der Zfx 3D-Scanner Evolution für die digitale Modellerfassung - offenes System für alle gängigen Materialien und Indikationen.
Highlights

3D Scanner Evolution
Offene Schnittstelle (STL-Datensätze)

3D Scanner Evolution
Höchste Präzision bei direkt verschraubten Implantatkonstruktionen. Kein Modellversand nötig. Genauigkeit unter 9 µm im Volumenkörper! (Messung nach dem VDI-Testverfahren)

3D Scanner Evolution
Bisher unerreichte Scangeschwindigkeit!

3D Scanner Evolution
Digitalisierung von einartikulierten Modellen (Artex®, SAM®, Protar®, Stratos® u.v.m.)

3D Scanner Evolution
Oberflächen-Erkennung (z. B. per Hand am Modell eingezeichnete Präparationsgrenzen) dank photometrischer Technologie

3D Scanner Evolution
Automatische Erkennung des Implantat- und Artikulatorsystems mittels innovativem Zfx Barcode-System




Image Trailer

Video Trailer Evolution

Das Zfx Barcode-System

Zfx Barcode-System

Impressionen

Zfx Evolution

3D Scanner Zfx Evolution

Scanner Evolution
3D Scanner

Zfx Evolution - Präzise Scans für komplexe Konstruktionen



Der Zfx Evolution ist ein vollautomatischer Laborscanner, dessen Messverfahren auf dem Prinzip der Streifenlichtprojektion basiert. Der 2012 eingeführte Scanner stammt aus dem unternehmenseigenen Entwicklungszentrum in Bozen und verfügt – wie alle Komponenten des CAD/CAM-Systems von Zfx – über offene Schnittstellen. Dank höchster Scangenauigkeit von unter 9 µm im Volumenkörper (Messung nach dem VDI-Testverfahren) eignen sich mit diesem Gerät digitalisierte Modelle perfekt als Grundlage für die Konstruktion von äußerst komplexen Geometrien, wie beispielsweise Stegen und implantatgetragenen, verschraubbaren Brückengerüsten.

Zfx Scanner Evolution

Zfx Evolution

  • Anzahl Kameras: 2
  • Auflösung: 1.296 x 964 Pixel
  • Kamerasensorik: s/w, CCD, USB
  • Lichtquelle: 25 Watt LED (grün)
  • Anzahl projizierter Linienpaare: 128
  • Positioniereinheit: 2-achsig (Drehen und Schwenken)
  • Minimale Messzeit: 980 ms
  • Scanzeit Einzelstumpf: 20 sec
  • Scanzeit pro Modell: 1,2 min
  • Merkmalgenauigkeit: < 9 µm im Volumenkörper
    (Messung nach dem VDI-Testverfahren)
  • Abmessungen (B x H x T): 320 x 434 x 477 mm
  • Gewicht: 22 kg
  • Stromversorgung: AC 110 / 220 Volt, 50 - 60 Hz
zfx 3d Scanner Evolution
Mit dem Scanner Zfx Evolution ist eine exakte Oberflächenerfassung mit einer Messgenauigkeit von unter 9 µm im Volumenkörper möglich (Messung nach dem VDI-Testverfahren).

Gescannt werden können Ganzkiefer- sowie einartikulierte Modelle. Ebenfalls digitalisieren lassen sich Bissregistrate, Situationsmodelle und Wax-Ups, um sie als Referenz bei der Konstruktion zu verwenden. Der Scanner ermöglicht zudem die Erfassung von Markierungen auf der Objektoberfläche, z. B. der von Hand aufgezeichneten Präparationsgrenzen direkt auf dem physischen Modell. Außerdem wurde ein Barcode-System entwickelt, mit dem Informationen zu einem verwendeten Implantat direkt vom Scanbody in die Software übertragen werden und das Artikulatorsystem automatisch erkannt wird.

3D

Höchste Genauigkeit wird durch die vollautomatische Kalibrierung des Gerätes bei jedem Scanvorgang sowie die Kombination eines bewährten Messverfahrens mit Hightech-Kameras erzielt: Mit der LED-Lichtquelle des Streifenlichtscanners werden während des Scanprozesses insgesamt 128 Linienpaare auf die Modelloberfläche projiziert. Die Aufnahme dieser erfolgt durch zwei Kameras mit einer Auflösung von 1.296 x 964 Pixel. Dabei wird durch eine dreh- und schwenkbare Positioniereinheit im Scanner, auf der das Modell platziert wird, die Erfassung sämtlicher Details gewährleistet.

Zu den weiteren Highlights des Scanners zählen eine minimale Messzeit von lediglich 980 ms für produktive Arbeitsprozesse sowie eine einfache und sichere Handhabung dank automatischer Benutzerführung.

Der Scanner Zfx Evolution ist als Paket inklusive PC und CAD Software sowie wahlweise mit fünf verschiedenen Software-Zusatzmodulen (Multi-Die Funktion, Virtueller Artikulator, Abutment Designer, Steg Designer, True-Smile Modul) erhältlich. Lesen Sie mehr über das komplette Laborsystem.